> Wurzelrübenkind <
 

Ashtanga Vinyasa Yoga

Ashtanga Vinyasa Yoga wird traditionell im Mysore-Stil unterrichtet, das heißt jeder Schüler übt in seinem eigenen Tempo und wird individuell dabei unterstützt. Besondere Aufmerksamkeit liegt auf dem Atem (der Ujjahi-Atmung), welcher die dynamischen Bewegungen leitet. 

Die Abfolge von Positionen (Asanas) ist festgelegt und wird langsam aufeinander aufbauend erweitert. Alle Asanas können nach Bedarf abgewandelt werden, denn die Erfahrung von Yoga soll jedem Menschen möglich sein, ganz gleich den körperlichen Konditionen.



Tristhana

Die drei Grundbausteine für Ashtanga Vinyasa Yoga sind...

...Vinyasa. Einheit von Ujjayi-Atmung und Bewegung. Ein Bewgungsaublauf wird ein Vinyasa genannt.

...Bandha: Durch Aktivierung der Muskeln in der Körpermitte wird Energie gelenkt (Energieverschluss).

...Drishti: Jeder Haltung ist ein Blickpunkt zugeordnet. Diese werden fokussiert.


Das Zusammenspiel dieser drei Prinzipien wird Tristhana genannt. Es macht ein aufmerksames und fokussiertes Üben der Asanas möglich.


Ashtanga

Ashtanga stammt aus der traditionellen Sprache Sanskrit und bedeutet wörtlich übersetzt „acht Glieder“. Dieser „achtgliedrige Pfad“ wird in dem uralten Text aus der klassischen Yoga-Philosophie „Der Yogaleitfaden des Patanjali“ beschrieben. 

Die acht Glieder sind: 

Yama // Leitlinien im Umgang mit Anderen:

Ahimsa - Gewaltlosigkeit

 Satya - Nicht Lügen

Asteya - Nicht stehlen

Brahmacharya - Enthaltsamkeit

Aparigraha - nicht gierig sein/ anhaften


Niyama // Leitlinien im Umgang mit sich selbst

Sauca - Sauberkeit, Reinheit (körperlich und geistig)

Samtosa - Zufriedenheit

Tapas - Selbstdisziplin

Svadhyaya - Selbststudium

Isvarapranidhanani - Hingabe an das Göttliche


Asana // körperliche Übungen (z.B. Ashtanga Vinyasa Yoga)

Pranayama // Atemübungen, Lenkung der Lebensenergie

Pratyahara // Kontrollieren der Sinne

Dharana // Kontrollieren des Geistes, Fokussierung

Dhyana // Zurückziehen des Ego, Meditation

Samadhi // Erleuchtung, Versenkung



Mantra


Ashtanga Yoga Mantra - Zum Beginn der Praxis


 


 

 वन्दे गुरूणां चरणारविन्दे सन्दर्शितस्वात्मसुखावबोधे

निःश्रेयसे जाङ्गलिकायमाने संसारहालाहलमोहशान्त्यै

आबाहुपुरुषाकारं शङ्खचक्रासिधारिणम्

सहस्रशिरसं श्वेतं प्रणमामि पतञ्जलिम् 

 

 


Oṃ

 vande gurūnāṃ caraṇāravinde 

sandarśita-svātma-sukhāvabodhe

niḥśreyase jāṅgalikāyamāne

saṃsāra-hālāhala-moha-śāntyai

ābāhu-puruṣākāraṃ śaṅkha-cakrāsi-dhāriṇam

 

 sahasra-śirasaṃ śvetaṃ praṇamāmi patañjalim 


 


   

Ich verneige mich vor den Lotusfüßen des höchsten Lehrers (des Gurus) die das Glück des Wahren Selbst enthüllen

Unvergleichbar gut wie ein Dschungel-Doktor heilen sie uns von dem Gift der konditionierten Existenz

indem die Illusion aufgelöst wird

Ich verneige mich vor Patanjali, der tausend weiße Köpfe hat und bis zu den Schultern die Form eines Menschen hat

Er trägt ein Muschelhorn (göttlicher Klang), einen Diskus (die Unendlichkeit) und ein Schwert (der Unterscheidungsfähigkeit)



Mangala Mantra - Am Ende der Praxis


 

स्वस्ति प्रजाभ्यः परिपालयन्तां न्यायेन मार्गेण महीं महीशाः

गोब्राह्मणेभ्यः शुभमस्तु नित्यं लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु
ॐ शान्तिः शान्तिः शान्तिः



 

 

 Oṃ
 svasti prajābhyaḥ paripālayantāṃ
nyāyena mārgeṇa mahīṃ mahīśāḥ
go-brāhmanebhyaḥ śubham astu nityaṃ 
lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu
Oṃ śāntiḥ śāntiḥ śāntiḥ

 

 

 

Möge die ganze Menschheit glücklich sein

Mögen die Herrscher die Erde beschützen indem sie den Pfad der Wahrheit gehen

Möge Göttlichkeit und das spirituelle Wissen immer gesegnet sein

Mögen alle Welten und alle Menschen in der Welt glücklich und wohlhabend sein

Om Frieden Frieden Frieden


 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram